Presse

Gartenfest im Frauenhaus-wir sagen Danke für einen schönen Tag, an alle Spender_innen, Gäste und Bewohner_innen

Hier geht es zum Hl-Live-Link

Hier geht es zum LN-Online-Link

 

www.Wirtschaftswetter.de interviewte Anke Kock anlässlich des 37. Geburtstag des Autonomen Frauenhauses
Hier geht es zum Link!

 

Es ist 15 Uhr, da klingelt es im Autonomen Frauenhaus an der Haustür. Eine muntere Gruppe der Lübecker Frauenserviceclubs haben sich mit Chrissi Salow und Anke Kock verabredet. Der diesjährige Erlös des großen Sommermarktes geht an die Mädchen und Jungen im Autonomen Frauenhaus; der Spielplatz im Hof kann mit der großzügigen Spende von sage und schreibe 3240,- neue Spielgeräte bekommen. Frau Ingrid Rüscher erklärt: „ Wir veranstalten den Sommermarkt bereits das 12. Mal und in jedem Jahr fördern wir ein anderes Projekt.“ Frau Anke Schmidt ergänzt: „Wir haben uns für das Frauenhaus entschieden, da wir genau wissen, was mit dem Geld gemacht wird. Die Förderung von Jungen und Mädchen, die Gewalt erlebt haben, ist uns wichtig.“  Frau Anke Kock führt aus, dass einige Söhne und Töchter das Frauenhaus nicht verlassen können, „deswegen brauchen wir diesen Spielplatz. Die Kinder sollen sich austoben können. Gewalt schüchtert ein und es ist von besonderer Bedeutung, dass jedes Kind und jede/r Jugendliche eine individuelle Förderung erfährt.“ Im Trubel zwischen den Kindern und Erwachsenen wurde der dicke Scheck in Höhe von 3240,- Euro überreicht. Die Freude im Haus ist groß.

 Link zum HL-Live Artikel.

 

 

 

Der Zonta Club Lübeck spendet 5.555 Euro an das Lübecker Frauenhaus. Die Erlöse kommen zum Teil aus dem Benefiz-Golftunier vom 01.Mai 2014 und aus privaten Spenden. Durch diese Spende können die Kinder im Frauenhaus eine Sommerfreizeit in Schweden verbringen. "Wir sehen eine solche Fahrt als unglaubliche Chance, die Kinder nach der schweren Zeit zu entlasten und Lebensabschnitte wieder positiv zu besetzten", sagte Anke Kock vom Frauenhaus. Der Regisseur Marius Wawer wird die Kinder nach Schweden begleiten, um einen Dokumentarfilm zu drehen. "Es ist uns eine Herzensangelegenheit, das Frauenhaus zu unterstützen, denn es leistet eine großartige Arbeit vor Ort und deckt sich auch mit unserem Anliegen: Nämlich Frauen zu unterstützen und ihre Rechte zu stärken", so Ines Malinowski von Zonta. (Quelle: Lena Schüch, Zonta Club Lübeck)